SBahn_.jpgHamburg / Altona. Die Deutsche Bahn AG setze auch in diesem Jahr die “Modernisierung des Schienennetzes in der Hamburger Metropolregion fort”, so die DB AG in einer Mitteilung. Ab dem 22. Februar finden Bauarbeiten im sogenannten Hamburger “S-Bahn-Citytunnel” statt – es kommt zur Vollsperrung und starken Abweichungen in den Fahrplänen. Busersatzverkehr wird eingerichtet.  Im Rahmen der bis April andauernden Maßnahmen werde auch der S-Bahnhof Königstraße erneuert.

Zwischen Bahnhof Altona und im Bereich des Bahnhofes Landungsbrücken würden sechzehn Weichen mit einer Investition von rund fünf Millionen Euro erneuert. Zusätzlich würden die unterirdischen Stationen mit einem neuen Beleuchtungssystem ausgestattet. Durch die Baumaßnahmen kommt es zu Fahrplanabweichungen für Fahrgäste aus und nach Altona. Genaue Informationen stellte Frank Arne Limprecht, Leiter der Produktionsdurchführung Hamburg der DB Netz AG, Markus Hock, Leiter Bahnhofsmanagement Hamburg DB Station & Service AG, und Kay Uwe Arnecke, Sprecher der Geschäftsführung der S-Bahn Hamburg GmbH bei einer Pressekonferenz der DB AG vor

Demnach würden in sechs Bauabschnitten 16 Weichen und 740 Meter Schienen erneuert, 1.690 Tonnen Schotter verbaut und 490 neue Schwellen eingebaut. Die Bahn investiere in diese Baumaßnahme rund fünf Millionen Eurog. Parallel dazu würden  Modernisierungsarbeiten in der S-Bahnstation Königstraße durchgeführt. Hier werden auf einer Fläche von 1000 Metern die Fliesen entfernt und die Wände mit einem neuen Anstrich versehen. Darüber hinaus werden in den unterirdischen S-Bahnstationen die Beleuchtungssysteme erneuert. „Während der gesamten Baumaßnahme ist der Hamburger S-Bahn-Citytunnel zwischen Hamburg Hauptbahnhof über Jungfernstieg und Landungsbrücken voll oder teilweise gesperrt“, berichtet die DB AG. Aus diesem Grund komme es zu folgenden Fahrplanabweichungen im S-Bahnverkehr.

 

Fahrplanabweichungen von Freitag, 22. bis einschl. Montag, 25. Februar: Die Weichenerneuerung startet im Bahnhof Altona. Aus diesem Grund sind die Gleise 2 und 3 im S-Bahnhof Altona sowie die Streckengleise zwischen Altona und Holstenstraße in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Es verkehren keine Züge zwischen Holstenstraße und Altona. Fahrgäste der Stationen Holstenstraße, Sternschanze und Dammtor mit den Zielbahnhöfen Altona, Königstraße, Reeperbahn, Landungsbrücken, Stadthausbrücke und Jungfernstieg fahren mit der S 21 bis Diebsteich und steigen dort in die Linie S 3 am gegenüberliegenden Bahnsteig um. Die Züge der Linie S 31 verkehren am Freitag, Samstag und Montag zu den planmäßigen Zeiten zwischen Neugraben/Harburg Rathaus und abweichend statt Altona nur Sternschanze. Alle Zugfahrten mit Start und Ziel in Berliner Tor fallen aus. Am Sonntag fällt die S 31 aus. Die Züge der Linie S 11 fallen aus.  Neben der Verbindung mit den Linien S 21 und S 3 über Diebsteich besteht die Möglichkeit, zwischen Holstenstraße und Altona die Busse der Linien 20, 25, 183 und 283 zu nutzen.

Fahrplanabweichungen in den Frühjahrsferien von Montag, 4. bis einschl. Sonntag, 17. März:
Während des zweiten Bauabschnitts ist der S-Bahn-Citytunnel zwischen Altona und Hamburg Hauptbahnhof voll gesperrt.  Daher werden die Züge der Linie S 1 als S 11 und die Züge der Linie S 3 als
S 31 zwischen Altona und Hamburg Hauptbahnhof über Sternschanze und Dammtor umgeleitet.  Die Züge der Verstärkerlinie S31 verkehren montags bis samstags ab/bis Hauptbahnhof nach Harburg Rathaus bzw. Neugraben zu den planmäßigen Zeiten. Sie verkehren nicht zwischen Altona und Hauptbahnhof. Die Züge der Verstärkerlinien S 11 und S 2 fallen in diesem Zeitraum aus.
Während der Totalsperrung des Citytunnels werden Busse zwischen Altona und Baumwall (U-Bahn-Linie 3) im 10-Minuten-Takt eingesetzt. Diese fahren die Stationen Königstraße, Reeperbahn und Landungsbrücken an. Reisende zwischen Landungsbrücken und Hauptbahnhof können die Züge der Linie U3 nutzen. Der Umstieg zwischen Bus und U-Bahn kann an den Landungsbrücken oder in Baumwall erfolgen. Am Baumwall besteht zusätzlich ein Aufzug für mobilitätseingeschränkte Reisende. Zu den ersten und letzten S-Bahn-Zügen, die vor und nach den Verkehrszeiten der U-Bahn verkehren (z. B. Airport-Züge vor 4 Uhr morgens), wird der Schienenersatzverkehr von Altona über Baumwall hinaus bis zum Hauptbahnhof verlängert. Auskünfte über diese Busverkehre erhalten Sie im Internet.

Fahrplanabweichungen von Montag, 18. bis einschl. Sonntag, 24. März:
Während des dritten Bauabschnitts ist nur das Gleis von Altona in Richtung Hamburg Hauptbahnhof im S-Bahn-Citytunnel gesperrt. Aus diesem Grund fahren die Züge der Linie S 1 in Richtung Poppenbüttel/Airport und die Züge der Linie S 3 in Richtung Neugraben/Stade wieder durch den S-Bahn-Citytunnel. In Richtung Blankenese/Wedel werden die Züge der Linie S 1 als S 11 sowie in Richtung Elbgaustraße/Pinneberg werden die Züge der Linie S 3 als S 31 über Sternschanze und Dammtor umgeleitet.  Die Züge der Linie S 31 fahren als S 3 zwischen Landungsbrücken und Harburg Rathaus/Neugraben bzw. Berliner Tor.  Die Züge der Linien S 11 und S 2 fallen in diesem Zeitraum aus.

Fahrplanabweichungen von Montag, 25. März bis einschl. Montag, 2. April:
Während des vierten Bauabschnittes ist nur das Gleis von Hamburg Hauptbahnhof in Richtung Altona gesperrt. Aus diesem Grund fahren die Züge der Linie S 1 in Richtung Blankenese/Wedel und die Züge der Linie S 3 in Richtung Elbgaustraße/Pinneberg wieder durch den S-Bahn-Citytunnel. In der Gegenrichtung verkehren sie als S 11 und als S 31 über Sternschanze und Dammtor. Die Züge der Linie S 31 fahren als S 3 zwischen Landungsbrücken und Harburg Rathaus/Neugraben bzw. Berliner Tor. Die Züge der Linien S 11 und S 2 fallen in diesem Zeitraum aus.

Ab Freitag, 5. April müssen sich die Fahrgäste der S-Bahn Hamburg an drei weiteren Wochenenden im April auf Fahrplanabweichungen im  S-Bahnverkehr bedingt durch die Bauarbeiten einstellen. Darüber wird gesondert informiert. Detaillierte Informationen erhalten Fahrgäste im Internet unter www.s-bahn-hamburg.de. Außerdem werden die Fahrgäste über Lautsprecheransagen und Aushänge in den Zügen und den Bahnhöfen informiert. Zusätzlich setzt die  S-Bahn Hamburg für die Kundeninformation in den S-Bahnstationen Altona, Landungsbrücken und Hamburg Hauptbahnhof werktags sowie an den Wochenenden Reisendenlenker ein.

Da sich die Fahrzeiten verlängern, bittet die Bahn AG Reisende, Änderungen bei ihren Reiseplanungen zu berücksichtigen und ggf. frühere Verbindungen zu nutzen, um Anschlusszüge zu erreichen. Weitere Informationen gäbe es es an der HVV-Infoline unter der Telefonnummer 040 19 449 und bei der Kundenbetreuung der S-Bahn unter 040 3918-4385. Die Deutsche Bahn bittet die Fahrgäste um Verständnis für die mit den Bauarbeiten verbundenen Beeinträchtigungen.  Während der Bauarbeiten kämen „moderne lärmgedämpfte Arbeitsgeräte“ zum Einsatz. Trotzdem seien ruhestörende Geräusche leider nicht zu vermeiden, weshalb auch die hier Betroffenen um Verständnis für die damit verbundenen Unannehmlichkeiten gebeten werden.

2 KOMMENTARE / LESERBRIEFE

Antwort hinterlassen