Augustinum_Neumuehlen_OttensenAltona / Ottensen / Neumühlen. Der 8. März ist Weltfrauentag. Dieses Jahr steht dieser Anlass im Mittelpunkt mehrerer Aktionen im Augustinum. Drei Veranstaltungen sollen einen Überblick über die Rolle der Frauen geben.

So leitet etwa ein Diskussions- und Gesprächsabend zum Thema “Frauen in Männerberufen” ein. Im Gespräch wollen die Betriebsleiterin des Container- und Packservicezentrums der HHLA, Sonja Peters, zusammen mit der Kunsthistorikerin Dr. Elisabeth von Dücker die Arbeit von Frauen im Hafen und von Frauen in sogenannten Männerberufen erörtern. Seit jeher hätten zwar eine Menge arbeitender Frauen im Hafen bei Fischverabeitung, beim Krabbenpulen und vor allem in den Putzkolonnen gearbeitet. In den letzten Jahren sei der Anteil der Frauen, die in typischen Männerberufen im Hafen tätig sind, gestiegen.

Montag 04.03.2013, 18:00 Uhr, Clubraum; Anmeldung bis 1.03 unter Tel. 040/39194-0
Eintritt: 3 Euro, 5 Euro (Gäste)

Die gute Alma Wartenberg (1871 – 1928) stand “Immer mit einem Bein im Gefängnis”. Bekannt ist sie in ihrem Geburtsort Ottensen durch den Alma-Wartenberg-Platz, der vom Stadtteilarchiv-Ottensen gepflegt wird. Die Historikerin Birgit Gewehr, auch bekannt durch andere lokalhistorische Veröffentlichungen – z.B. zum Bahnhof Altona – wird einen Vortrag über die “Vorkämpferin für das Selbstbestimmungsrecht der Frau” halten. Man mag sich kaum ausmalen, was denn alles so los war, als die SPD-Politikerin Wartenberg damals die Freigabe von Verhütungsmitteln forderte.

Dienstag 05.03.2013, 17:00 Uhr, Augustinussaal
Eintritt 3 Euro, 5 Euro (Gäste)

Auf einem Rundgang erfahren Interessierte viel von den historischen Spuren der Frauen in Altona-Ottensen. Der Rundgang startet am Augustinum und führt über verschiedene Stationen der Frauengeschichte bis zum Stadtteilarchiv Ottensen.

Freitag, 08.03.2013, 10:00 Uhr, Treffpunkt im Augustinum
Eintritt frei, 4 Euro (Gäste)

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen