Hamburg / Altona-Nord. Die für Bundesverkehrswege zuständige Bundespolizei fahndet nach einer gefährlichen Körperverletzung im Mai 2012 (!) im S-Bahnhaltepunkt Diebsteich öffentlich nach zwei Männern mit Fotos aus Überwachungskameras. Während zwei andere Beteiligte bekannt sind, konnte die Identität der abgebildeten Verdächtigen nach jetzigem Ermittlungsstand der Hamburger Bundespolizei noch nicht ermittelt werden.

Es kam zunächst in einer S-Bahn der Linie S 3 zwischen den Stationen Reeperbahn und Diebsteich zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Fahrgästen. Zwei weitere Fahrgäste konnten zunächst schlichtend eingreifen und weitere Auseinandersetzungen verhindern, leitet der Polizeibericht ein.
Beim Halt der S-Bahn im Haltepunkt Diebsteich verließen zunächst zwei beteiligte Personen (m. 21, 22) die S-Bahn. Vom Bahnsteig aus spuckte einer der beiden Personen (22) durch die geöffnete Tür der S-Bahn in die Gruppe der Fahrgäste. Im weiteren Verlauf verlässt eine Person (Foto 2) die S-Bahn und tritt gezielt mit voller Wucht einer Person (21) in den Hüftbereich.  Zwischen beiden Personen kommt es im direkten weitern Verlauf zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

Nach jetzigem Sachstand hätte der 21-Jährige die bislang unbekannte Person dann vom Bahnsteig in das Gleisbett gestoßen. Von einer weiteren bislang unbekannten Person (Foto links) wird der 21-Jährige dann direkt an der Bahnsteigkante zu Boden geschlagen während eine S-Bahn in die S-Bahnstation einfährt. Ein Reisender zieht im Anschluss den 21-Jährigen vom Gefahrenbereich an der Bahnsteigkante vor Ankunft der S-Bahn weg. Alarmierte Bundespolizisten konnten nach Eintreffen am Tatort zwei beteiligte Personen (m. 21,22) feststellen. Zwei beteiligte Personen (Foto links und rechts) konnten den Bahnsteig vor Eintreffen der Polizei verlassen.

Der 21-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und an den Händen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Die bisherigen umfangreichen Ermittlungen der Hamburger Bundespolizei führten nicht zur Identifizierung der beiden Personen. Durch die Staatsanwaltschaft Hamburg konnte bei dem zuständigen Amtsgericht Hamburg ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erwirkt werden.

Beschreibung des 1. Tatverdächtigen (Foto links):

– ca. 30-40 Jahre,  ca.  180 cm, schlanke Figur, dunkle kurze
Haare(Mittelscheitel), heller, blaugrauer Anzug, blaues Hemd-

Beschreibung des 2. Tatverdächtigen ( Foto rechts):

– ca. 25-30 Jahre, ca. 180 cm, kräftige Figur, hohe Stirn,
hellbraune kurze Haare, Kinnbart, dunkler Pullover, weiße Hose –

Sachdienliche Hinweise zur Identifizierung der Personen nimmt die Bundespolizeiinspektion Hamburg unter der Rufnummer 040/ 66 99 50 55 55 (Leitstelle der Bundespolizei – 24 Std. besetzt) entgegen. Hinweis: Die Bundespolizei ermittelt gegen alle beteiligten Personen – nicht nur gegen die hier Gesuchten.

Tatort: Hamburg, S-Bahnhaltepunkt Diebsteich sowie S-Bahn (S3)
Tatzeit:  1. Mai 2012,  ca. 05.25 Uhr

Nachtrag vom 25.02.2013: Die Fahndung wurde eingestellt, das Foto entfernt.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen