Altona / Altona-Nord. Löscharbeiten der Feuerwehr erfolgten an zwei Adressen am Wochenende in Altona-Nord.

Zunächst kam es in einem Haus in der Holstenstraße kam es am Freitagnachmittag  zu einer Rauchentwicklung. Die Brandmeldeanlage des Objektes hatte ausgelöst. In einem Technikraum brannten mehrere Wäschekörbe, berichtet die Feuerwehr, die den Brand löschte. Personen blieben bei dem Brand unverletzt können jedoch aufgrund der starken Verrauchung im 5. OG dort nicht mehr wohnen. Patienten wurden hausintern umgelagert, berichtet die Feuerwehr.

Auch am Sonntagabend war die Feuerwehr im Einsatz. Diesmal brannte ein Dachstuhl eines viergeschossigen Wohnhauses in der Stresemannstraße. Die nahegelegene Bahnstrecke wurde kurzzeitig gesperrt; Personen blieben unverletzt, konnten jedoch in einige unbewohnbare Wohnungen nicht  mehr zurückkehren.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen