Dr-Bartke_Matthias

Ein paar Worte über Ihre Person…

Ich bin 54 Jahre alt, verheiratet und habe einen 16 Jahre alten Sohn. Von Beruf bin ich Jurist und leite die Rechtsabteilung der Sozialbehörde. Politisch bin ich in der Altonaer SPD seit vielen Jahren aktiv und decke dort vor allem die arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Themen ab.

Was motiviert Sie besonders, in der Bundespolitik tätig zu sein?

Die immer größer werdende soziale Ungerechtigkeit. Ich möchte, dass auch die Menschen am unteren Ende der Lohnskala von ihrem Lohn leben können und keine Aufstockung vom Amt benötigen.
Hierfür möchte ich im Bundestag meine Fachkenntnis und meine Energie einsetzen.

Welche Dinge möchten Sie speziell für Altona bewirken?

•    Eine Mietpreisbremse bei Neuvermietungen, da gerade in Altona die Mieten bei Neuvermietungen fast immer drastisch heraufgesetzt werden.
•    Die neu entstehende „Mitte Altona“ soll der erste inklusive Stadtteil Deutschlands werden, wo alle, die es möchten, zusammen leben können, ohne an (baulichen) Hindernissen zu scheitern.
•    Eine bessere S-Bahn-Verbindung nach Wedel zur Entlastung der viel befahrenen B 431.

Die wichtigsten bundespolitischen Ziele für die anstehende Legislaturperiode sind?

•    Die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes von 8,50 Euro.
•    Eine umfassende Pflegereform, die vor allem die häusliche Pflege durch Angehörige aufwertet.
•    Die Abschaffung des Betreuungsgeldes.
•    Die Stabilisierung des Euro.
•    Ein geordneter Abzug aus Afghanistan.