Im Rahmen einer Versammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr stellte ein Bieter im Januar 2013 sein Konzept zur Diskussion.
Im Rahmen einer Versammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr stellte ein Bieter im Januar 2013 sein Konzept zur Diskussion. Der Veranstaltung folgten etwa 30 Teilnehmer.

Altona / Sternschanze. Im Rahmen der Konzeptausschreibung der Finanzbehörde für die sog. Brammerfläche in der Sternschanze sind nach Informationen von ALTONA.INFO insgesamt elf Angebote eingegangen. Ende Oktober endete die Frist für Bewerbungen beim Flächenmanagement. Mit so viel Konkurrenz für das große Baugrundstück in der Sternschanze hatte man offenbar nicht gerechnet. Im Januar soll es von Seiten der Finanzbehörde zu einer Anhandgabevorlage in die Kommission für Bodenordnung kommen. Die Finanzbehörde sagte im Vorwege des Verfahrens auch eine intensive Zusammenarbeit mit den lokalpoltischen Gremien aus Altona zu.

Die Bauwagengruppe Zomia kann nach Informationen von ALTONA.INFO aus Bezirkskreisen mit einer vorübergehenden Verlängerung ihres Vertrages rechnen. Bis Februar gilt der heutige Vertrag mit der Bauwagengruppe auf dem Gelände. Die ‘Zomianer’ hatten – das nur am Rande – ebenfalls eine Bewerbung um die Fläche an die Finanzbehörde geschickt. Jetzt habe man die ‘niederschmetternde Nachricht’ – eine Absage der Finanzbehörde – erhalten. Das Angebot orientiere sich nicht am dem Ziel der Neubebauung. Eine wesentliche Verdingung der Ausschreibung sei damit nicht erfüllt und das Angebot könne daher nicht berücksichtigt werden, schreibt das Immobilienmanagement. Anders dürfte es um die elf Bieter stehen.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen