Foto: Bundespolizei
Foto: Bundespolizei

Altona / Altona-Altstadt. Es gibt Dinge, für man Köpfchen braucht. Ein Taschendieb bestahl Ende Januar in der S-Bahn eine eingeschlafene junge Frau (25).  Nach dem Ausstieg in der S-Königstraße entsorgte der Dieb die Geldbörse und übersah dabei eine 500 Euro Banknote.

Am 26.01.2014 gegen 07.00 Uhr entwendete der bislang unbekannte Täter die mitgeführte Geldbörse, berichtet die Bundespolizei. Der Taschendieb verließ die S-Bahn auf der Fahrt in der S3 in der Station Königstraße in Altona und entsorgte das Diebesgut im Bereich der Fahrkartenautomaten. Die Frau suchte umgehend die Bundespolizei im Bahnhof Altona auf und brachte die Tat zur Anzeige. Neben diversen persönlichen Dokumenten befand sich in der Geldbörse auch eine 500 Euro Banknote. Der Schein blieb unentdeckt, da der er zusammengefaltet in eines der zahlreichen Innenfächer der Geldbörse hinterlegt war.

Bei Nachforschungen wurden Bundespolizisten fündig und stellten die zuvor gestohlene Geldbörse mit vollständigem Inhalt sicher. Offensichtlich hatte der Taschendieb die zusammengefaltete 500 Euro Banknote nicht entdeckt. Am Folgetag konnte die Geldbörse, samt Geld, an die überglückliche junge Frau wieder ausgehändigt werden. Das Videomaterial vom Bahnsteig sowie der S-Bahn_Kameras wurde gesichert. Weitere Ermittlungen werden von der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen