Tausende Altonaerinnen und Altonaer ließen es sich nicht nehmen, die zahlreichen Gelegenheiten am 23. August für die Feier zu 350 Jahre Stadtrechte zu nutzen. Der Tag begann in der Hauptkirche oder dem Altonaer Museum mit Führungen. Am Mittag wurde die Telemann-Hymne von 1760 aufgeführt. Kein staubiges, eher eine recht abwechslungsreiche Komposition, die ganz hervorragend vom Barockwerk Hamburg interpretiert wurde.

Gegen 15 Uhr wurde das Rathaus Altona von geladenen Gästen besucht. Der Botschafter aus Dänemark, Bürgermeister aus Hamburg und zahlreiche weitere Mandats- und Funktionsträger ließen sich die große Geburtagstorte schmecken, bevor dann etwa zwei Stunden Grußworte und ein sehr ausführlicher geschichtlicher Abriss der Altonaer Geschichte zu hören war. Die neue Altonaer Hymne beendete den offiziellen Teil im Altonaer Rathaus. Einige Gäste erwarben noch eine von 3.000 geprägten Silbermünzen – eine Sonderauflage der Münzprägeanstalt zu Altonas Geburtstag.

Zum Hauptprogramm ging es aber runter an die Elbe, wahlweise auf das Schiff oder an das Elbufer. Eine historische Schiffsparade mit 50 kleinen und großen historischen Schiffen – es war die wohl größte Parade ihrer Art – ließ viele Bürgerinnen und Bürger staunen und von alten Zeiten schwärmen. Die Nightparade, ein kostümierter Festivalumzug zahlreicher Künstlergruppen, zog dann am Abend vom Fischmarkt bis nach Övelgönne zum Museumshafen. Zahlreiche Altonaerinnen und Altonaer blieben bis in die Nachtstunden, um 350 Jahre Stadtrechte bei bestem Abendwetter zu feiern.

Eindrücke haben wir in Film, Bild und Ton dokumentiert. Der Film zeigt einen Ausschnitt aus dem Konzert, die Eröffnung im Altonaer Rathaus mit Reden von Bezirksamtsleiterin Dr. Liane Melzer, dem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz sowie dem amtierenden Dänischen Botschafter William Boe. Weiterhin sind Aufnahmen vom Schiff bei der Schiffparade und die Nightparade zu sehen. In dem untenstehenden Audio-Beitrag ist die Rede von Prof. Franklin Kopitzsch nachzuhören, der den Zuhörern im Rathaus einen 45-minütigen Rundumschlag zur Altonaer Geschichte präsentierte.

Vortrag von Prof. Franklin Kopitzsch (Audio)

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen