Erhöhung der Taxentarife um 7,8 Prozent soll Mindestlohn sichern

Hamburg. Die FHH hebt zum 1. Oktober die Taxentarife um 7,8% an. Die Anhebung sichere den Mindestlohn für Fahrerinnen und Fahrer auf 8,50 Euro, so der Senat. Senatur Frank Horch: „Die jetzt beschlossene Erhöhung der Tarife ist notwendig, um die Zahlung des Mindestlohns zu sichern. Wir werden weiterhin darauf achten, dass die Erträge der großen Mehrheit der ordentlich arbeitenden Betriebe nicht durch unlautere Konkurrenz im Taxigewerbe selbst oder von illegalen Anbietern gefährdet werden”, so Horch in Anspielung auf Socialmedia-Dienste.

Ab dem 1. Oktober 2014 gelten dann nachfolgende Preise für Taxifahrten:

Preis bisher

in Euro

Preis neu

in Euro

Grundgebühr 2,90 3,20
km-Preis 1.-4.km 2,20 2,35
Km-Preis 4.-9.km 1,90 2,10
Km Preis ab 10. km 1,40 1,45

Die bisherige Regelung, dass für Wartezeiten bis zu einer Minute kein Wartegelt gezahlt werden muss (sog. „Karenzminute“), bleibe unverändert. Durchschnittlich erhöhen sich die Preise hier um 1,40 Euro.

Für ausgewählte Tourenlängen gelten danach folgende Preise:

Fahrtstrecke in km Preis bisher in Euro Preis neu in Euro Veränderung in Euro
5 13,89 14,99 1,10
10 23,10 25,05 1,95
15 30,26 32,46 2,20
20 37,42 39,87 2,45

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen