Hamburg. Senat und Filmförderung haben im Rahmen der Hamburger Kinopreise 2014 zwölf Programm- und Stadtteilkinos ausgezeichnet und Geldpreise verliehen, darunter auch viele in Altona. Kultursenatorin Kisseler: „Hamburg ist eine Stadt mit einer bemerkenswerten Kinolandschaft. Insbesondere die Programm- und Stadtteilkinos zeichnen sich durch eine besondere Qualität in ihren Programmen aus. Mit den Hamburger Kinopreisen möchten wir die Arbeit der Programm- und Stadtteilkinos unterstützen und sie ermutigen, sie auf hohem Niveau fortzuführen.“

Die Jury hat folgende Kinos ausgezeichnet: Abaton Kino (12.000 Euro), 3001 Kino (11.000 Euro), Magazin Filmkunsttheater (10.000 Euro), Zeise Kinos (8.000 Euro), Studio Kino (7.000 Euro), Passage Kino (7.000 Euro), Koralle (6.000 Euro), Alabama (5.000 Euro), B-Movie (5.000 Euro), Blankeneser Kino (3.000 Euro), Elbe Kino (3.000 Euro), Lichtmess (3.000 Euro). Die Hamburger Kinopreise werden jährlich von Kulturbehörde und Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH vergeben.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen