Altona / Altona-Altstadt. Bei einem Raub auf einen Lieferwagen kam es Ende September zu einer lebensgefährlichen Stichverletzung, als ein Räuber den Fahrer verletzte. Der 62-jährige musste intensiv im Krankenhaus behandelt werden – es bestand Lebensgefahr durch gefährliche Stichverletzungen. Ermittler der Mordkommission hätten den Tatverdächtigen identifiziert und vorläufig festgenommen.

Der 62-Jährige hatte zwei Personen beim Aufbruch seines Mercedes Sprinters überrascht und einen der Täter festgehalten. Dieser fügte ihm eine lebensgefährliche Lungenstichverletzung zu. Seine zur Hilfe kommende Ehefrau wurde durch den Täter auch noch noch leicht an der Hand verletzt. Das LKA 11 (Mitte) hatte entscheidende Hinweise auf den Tatverdächtigen, der in Hamburg-St.Georg in Gewahrsam genommen wurde. Der Tatverdächtige bestreite die Tat, berichtet die Polizei weiter. Die Identität sei zudem nicht zweifelsfrei geklärt, vermutlich handele es sich bei dem Tatverdächtigen um einen mindestens 14 Jahre alten Jungen, so die Polizei. Die Mordkommission hatte bei der Staatsanwaltschaft Hamburg einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt, der auch erlassen wurde.

Tatzeit: 28.09.2014, 04:30 Uhr
Tatort: Hamburg-Altona-Altstadt, Hamburger Hochstraße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen