Missundestraße: Festnahmen nach Brandstiftung an einem Fahrzeug

Altona. Ein 17- und ein 20-Jähriger sind wegen Brandstiftungsverdacht vorläufig festgenommen worden. Zivilfahnder des PK 21 beobachteten zwei Personen, die aus Richtung Missundestraße kamen, sehr nervös wirkten und sich permanent umsahen, als ein brennendes Fahrzeug in der Nähe gemeldet wurde. Die Fahnder folgten den Verdächtigen in eine Spielothek in der Max-Brauer-Allee und überprüften sie dort. Der 20-Jährige hatte in seiner Jackentasche Handschuhe, die stark nach Grillanzünder rochen. Bei dem 17-Jährigen fanden sie einen Teleskopschlagstock und Schlagschutzhandschuhe.

Aus späteren Vernehmungen ergaben sich für die Polizei Hinweise auf Beziehungen zwischen den Tatverdächtigen und dem Opfer, die Hintergrund für die Brandlegung sein dürfte. Zwei Fahrzeuge wurden bei dem Brand beschädigt.

Tatzeit: 08.11.2014, 01:09 Uhr
Tatort: Altona-Nord, Missundestraße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen