Hamburg / Altona / Missoula. Der Altonaer Austausschüler Diren D. wurde nach Informationen einer US-Zeitung von einem bereits vorbestraften und mehrfach angeklagten Hausbesitzer erschossen. Die örtliche Lokalzeitung “The Missoulian” berichtet vor dem Hintergrund des Prozessauftaktes am 1. Dezember.

Demnach sei der Angeklagte Markus Kaarma (30) bereits im Jahr 2003 von einem Gericht in Seattle verurteilt worden. Dokumente, deren Nutzung vor Gericht und durch Anklage im aktuellen Fall aufgrund dortiger Regeln zur Verjährung unklar ist, zeigten, dass Kaarma sich vor Gericht wegen häuslicher Gewalt und Missbrauch verantworten musste. Nach einer Verurteilung im Jahr 2003, beschäftigte sich das Gericht in Moissoula offenbar noch in zwei weiteren Fällen mit Kaarma. Dokumente hierzu erreichten die Öffentlichkeit jedoch bislang nicht. Weitere Details gehen aus dem Bericht hervor.

Der Angeklagte hatte den Diren D., der als Austauschschüler dort die Big Sky High School besuchte, in der Garage auf seinem Grundstück im April 2014 erschossen. Am 1. Dezember ist Prozessauftakt gegen den Hausbesitzer, dessen fünf Anwälte auf nicht-schuldig plädieren. Der Prozess ist bis zum 19. Dezember angesetzt.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen