Hamburg / Altona / Altona-Altstadt. Das Verwaltungsgericht Hamburg hat einen vorherigen Beschluss aus dem Eilverfahren vom 6. Januar geändert, den Antrag am 19. November abgelehnt und erlaubt Ikea Altona nunmehr längere Öffnungszeiten bis 20:30 Uhr (früher bis 19:30 Uhr). Die derzeitige Frequentierung des Parkhauses musste von Ikea in den ersten Monaten nachgewiesen werden. Die Auslastung und Nutzung des kostenpflichtigen Parkhauses durch PKWs war jedoch in den ersten Monaten geringer als angenommen, so die Begründung.

Das Hauptsacheverfahren zwischen der Bonner Wohnbau (betreibt ein großes Wohngebäude hinter dem Parkhaus) und dem Möbelhaus läuft indes weiter, so ein Gerichtssprecher gegenüber ALTONA.INFO. Ikea hatte eine Beschwerde eingelegt. Gegen die Änderung der Entscheidung könne jetzt wiederum Beschwerde eingelegt werden, so das Gericht. Die Änderung erfolgte unter der Maßgabe, dass Ikea in dem weiterhin anhängigen Hauptsacheverfahren laufend die täglichen Fahrzeugbewegungen (PKW, LKW sowie Möbeltaxis) festzustellen und dem Gericht monatlich zu übermitteln hat. Ikea Altona zeigt sich erfreut über die Entscheidung und sieht Erfolge in dem Mobilitätskonzept, das Wirkung zeige, zumal die meisten Kunden ohne PKW kämen. Ikea-Altona-Chef Christian Mollerus: „Wir freuen uns sehr über die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes Hamburg.“ Jetzt könne man den Kunden auch ein „entspanntes Einkaufen am Abend” anbieten.

2 KOMMENTARE / LESERBRIEFE

  1. Kein Wunder dass das Parkhaus leer ist, die IKEA-Kunden sind ja scheinbar alle zu blöd, zu faul oder zu geizig um dort hinein zu fahren. Anders kann ich mir das erhöhte Aufkommen von PI, WL, SE und anderen exotischen Autokennzeichen im Bereich Schomburgstr. und umliegenden Straßen, besonders Sonnabends, nicht erklären.

Antwort hinterlassen