Hamburg / Altona. Die Bezirksversammlung Altona hat das Blankeneser Modelabel „Süße Teilchen“ mit dem Altonaer Nachhaltigkeitspreis 2014 bedacht. Seit dem Jahr 2006 fertigen die zwei Designerinnen des Labels limitierte Kollektionen und maßgeschneiderte Einzelstücke „Handmade in Hamburg“. Dabei führe man eine sogenannte Upcycling-Kollektion aus reanimierten Stoffen: Mode, die eine Geschichte erzähle und eine Lebenshaltung durch ressourcenschonende und fair produzierte Kleidung ausdrücke, so die Begründung der Jury.In der gesamten Produktionskette würden sowohl ökologische als auch gesellschaftliche Aspekte berücksichtigt.

Der Altonaer Nachhaltigkeitspreis fördert Projekte, die geeignet sind, zu einer nachhaltigen Entwicklung im Sinne der Beschlüsse der UN-Konferenz für Entwicklung in Rio de Janeiro 1992 und des Weltgipfels in Johannesburg 2002 beizutragen. Die geförderten Projekte sollen die Bereiche Ökologie, Ökonomie und Soziales möglichst gleichwertig berücksichtigen. Prämiert hat die Jury in diesem Jahr daher eine herausragende Leistung im Themenfeld „Ressourcenschonung“. Mehr Infos zu dem diesjährigen Preisträger unter www.suesse-teilchen.de

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen