Screenshot: Geklaut im Livestream unter ndr.de

Glosse.

Premiere: Die Lokalzeitung ALTONA.INFO ist am 19.03.2015 ab 18 Uhr und 19:30 Uhr zum allerersten Mal seit mehr als fünf Jahren Gegenstand im Norddeutschen Rundfunk (NDR) gewesen (Sendung „Hamburg-Journal“, u.a.). Den ersten Rechercheanruf der NDR-Redaktion erhielt unsere Agentur Öffi&Friends mit der Frage, ob ein bei uns über Google gefundenes Schild „Tempo 30“ (eines aus unserer etwa 150.000 Bilder umfassenden redaktionellen Bilddatenbank) honorarfrei (versteht sich) verwendet werden darf.

Der Scoop! Wir stimmten zu, erbaten den Hinweis: „Lokalzeitung ALTONA.INFO“, wie man sehr deutlich erkennen kann. Bald darauf brach der Server zusammen…

Bei uns fliegen die Korken! Im bald siebten Geschäftsjahr hat es unsere Lokalzeitung aus Altona endlich geschafft, im NDR-Fernsehen erwähnt zu werden. Weniger schwer wiegt der Umstand, dass keines unserer Tempo30-Schilder (ca. 50 Stück im Lager) in die Online-Ausgabe übernommen wurde (siehe). Fast hätten wir so noch einen Link erhalten. Jetzt müssen wir vermutlich noch weitere fünf Jahre warten.

Muss man redaktionelle Beiträge in der ‚Behörde‘ eigentlich irgendwo beantragen? Wir fragen jetzt unsere PR-Agentur.

Hach.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen