A7: Megastau durch LKW-Unfall

von -

Hamburg / Bahrenfeld. Ein Verkehrsunfall mit einem Lkw verursachte Verkehrsbehinderungen auf der BAB 7 und bis zu 15km Stau am Dienstag. Es ist bereits der zweite LKW-Unfall in dieser Woche (vormals Eidelstedt). Ein 37-jähriger Lkw-Fahrer verlor diesmal die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen die Baustellenabsicherung in der Höhe Bahrenfeld, Volkspark.

Der Polizeibericht: “Der 37-Jährige befuhr mit seinem Sattelzug die BAB 7 in Richtung Norden. Im Bereich der Fahrbahnverschwenkungen innerhalb des dortigen Baustellenbereiches geriet der Lkw aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern und rammte mehrere Absperrungen, u.a. die provisorische errichtete Betonmauer. Die Mauer wurde dabei teilweise auf die Gegenfahrbahn geschoben. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der mit Fisch beladene Kühl-Lkw konnte aus eigener Kraft noch bis in den Auffahrtsbereich der Anschlussstelle Volkspark in Richtung Norden fahren. Durch die auslaufenden Betriebsstoffe wurde die Fahrbahn erheblich verschmutzt. Die Autobahn musste kurzfristig in beide Richtungen vollständig gesperrt werden. Danach konnte der Verkehr jeweils einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden”, so die Polizei.

Die Auffahrt der AS-Volkspark blieb gesperrt, sei am Vormittag jedoch wieder freigegeben worden. Um 10:20 Uhr waren die Maßnahmen an der Unfallstelle beendet. Die linken Fahrsteifen bleiben jedoch weiterhin gesperrt, da dort Betonwände neu aufgestellt werden müssen. Dieses werde frühestens am Abend bzw. in der Nacht erfolgen, so die Polizei abschließend.

Unfallzeit: 08.04.2015, 03:56 Uhr
Unfallort:  Hamburg-Bahrenfeld, BAB 7 AS Volkspark

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen