Bezirkliche Elternschule in Altona offenbar vor dem Aus

Die Elternschule Altona soll arbeitsfähig bleiben, fordern die GRÜNEN in der Bezirksversammlung Altona. Eine Elternschule ohne genügend Mitarbeiter/innen sei sinnlos. Im Gespräch ist seit einiger Zeit, die letzte verbliebende halbe Stelle in der Elternschule Altona einzusparen. Das Bezirksamt schlug eine Art Privatisierung vor (wir berichteten).

Sven Kuhfuss, stellv. Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Altona und Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses: „Wenn das Bezirksamt einen freien Träger einsetzen will, dann muss auch ausreichend Personal zur Verfügung stehen. Wir nehmen den Koalitionsvertrag von SPD und GRÜNEN ernst und fordern trotz Schuldenbremse die zugesagte Hilfe für fachlich besonders sensible Bereiche vom Senat ein.“

2 KOMMENTARE / LESERBRIEFE

  1. das fände ich sehr, sehr traurig. Habe zusammen mit meinen beiden kleinen Söhnen die Angebote der Elternschule sehr geschätzt. Irgendwie kann ich die Prioritäten des Bezirksamt nicht nachvollziehen: ein auflebender Stadtteil wie Altona/Ottensen braucht gerade in Zukunft für junge Eltern m. Kindern eine solche Einrichtung!

Antwort hinterlassen