Bezirks-Seniorenbeirat Altona, neue Vorsitzende ist Sabine Illing (3.v.L.) und folgt auf Brita Schmidt-Tiedemann (2. v.L.). Foto: BSB Altona

Hamburg / Altona. Sabine Illing ist vom Bezirks-Seniorenbeirat (BSB) Altona zur neuen Vorsitzenden gewählt worden. Sie übernimmt den Vorsitz von Brita Schmidt-Tiedemann, die seit Dezember 2014 dem Landes-Seniorenbeirat Hamburg vorsteht.

Am 20. April wählten die Mitglieder die Ottensenerin an die Spitze von Altonas ehrenamtlicher Seniorenvertretung, die auch Rederecht in zahlreichen kommunalen Ausschüssen hat. In den Vorstand wurde auch Claus-Dieter Jost aus Groß Flottbek als Beisitzer gewählt. Der Vorstand, dem weiterhin als stellvertretender Vorsitzender Joachim Gebauer sowie Wolfgang Heinze und Dr. Gerd Jütting angehören, sei nun wieder komplett. Die neue Vorsitzende ist nach Angaben in einer Reihe von Bürgerinitiativen und sozialen Projekten aktiv. Auf Landesebene arbeite sie in der LSB-Fachgruppe „Alter und Migration“ mit und verfolge in Altona das Motto „unverdrossen, aber auch manchmal unbequem!“

Ein Termin des BSB steht bereits: Die traditionsreichen „Altonaer Seniorentage“ werden fortgeführt und finden am 16. und 17. September im Altonaer Rathaus statt.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen