Zwei mutmaßliche Taschendiebinnen im Alter von 18 und 37 Jahren wurden am Wochenende vorläufig festgenommen. Ein 67-jähriger Mann, am Rollator gehend, kaufte in einem Supermarkt ein, als er von einer Frau angesprochen wurde, so die Polizei. Dabei bemerkte er eine Berührung an seiner Hosentasche – sein Portemonnaie fehlte daraufhin. Eine Frau, die ihn zuvor angesprochen hatte, verließ währenddessen in Begleitung einer weiteren fluchtartig den Supermarkt.

Trotz Einschränkung folgte der 67-jährige den beiden Frauen und stellte sie auf dem Parkplatz zur Rede. Ein Zeuge konnte zuvor beobachten, wie die mutmaßliche Diebin eine Geldbörse in einem Busch in der Nähe deponierte. Die Begleiterin versuchte, daraufhin zu flüchten.

Die 18-jährige Tatverdächtige wurde von Zeugen vor Ort bis zum Eintreffen der Polzisten festgehalten. Die 37-jährige Begleiterin konnte im Rahmen der Sofortfahndung in unmittelbarer Nähe angetroffen werden.

Beide Frauen dem PK 25 zugeführt und nach Durchführung der erkennungsdienstlichen Behandlung mangels Haftgründen entlassen. Das gestohlene Portmonee erhielt der Mann wieder.

Tatzeit: 02.05.2015, 15.20 Uhr
Tatort: Hamburg-Bahrenfeld, Osdorfer Landstraße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen