Antonia Niecke (CDU).

Mit 24 Jahren ist Antonia Niecke das jüngste Mitglied der 51-köpfigen Bezirksversammlung Altona. Ihr Fraktionsvorsitzender Uwe Szczesny (CDU) ist schon viel länger Mitglied des Gremiums, als die junge Politikerin an Lebensjahren verbuchen kann.

Zum Thema ‘Luftpumpen an den öffentlichen StadtRad-Stationen’ hatte Niecke ihren ersten souveränen Auftritt. Kurz und knapp, das sei genau der richtige Antrag, ihre Fraktion unterstütze ihn. Die GRÜNEN hatten vorgeschlagen, beliebige Drahtesel auch an jedem Ausleihpunkt aufpumpen zu können, die Stationen aufzurüsten, was die Zustimmung der Altonaer BV fand. Nun wird vermutlich der Senat mit der DB AG, die StadtRAD in Hamburg betreibt, über den progressiven Vorschlag verhandeln.

Niecke studiert ‘Molecular Life Sciences’ an der Uni Hamburg, nach ihrer vorherigen Ausbildung zur mez. Fachangestellten. Die Abiturientin vom Gymnasium Hochrad ist auch stellv. Landesvorsitzende der Jungen Union, arbeitet an dem Mitgliedermagazin und ist seit 2009 in den Ausschüssen der BV als zugewählte Bürgerin aktiv. Ihr erster eigener Antrag lässt noch auf sich warten. Sie ist im März für Franziska Grunwaldt (CDU) nachgerückt, die jetzt Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft ist.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen