Wittenbergen: Neue DLRG-Station am Elbstrand eingeweiht

Der „DLRG spielt für Hamburg eine wichtige Rolle“, kommentierte Olaf Scholz bei der Einweihung der neuen Aussichtsstadion am Wittenberger Ufer in Rissen. Der Holzbau mit Stahlgerüst soll Arbeitsabläufe verbessern, aber auch für die Ehrenamtlichen ein attraktiver und nachgefragter Aufenthaltsort sein. Der Bürgermeister war sich sicher: „Auch die Badegäste und Wassersportler werden diese Station mögen.“

Trotz entsprechender Aufsicht ist das Wittenbergener Ufer keine offizielle Badestelle. „Die Elbe kann tückisch sein mit ihren Unterströmungen und dem Schiffsverkehr, Schwimmer unterschätzen die Gefahren leicht. Deshalb ist eine Badeaufsicht in Wittenbergen unbedingt notwendig“, so Scholz. Die Bürgerschaft hatte auf Initiative der SPD für die neue Rettungsstation etwa 300.000 Euro locker gemacht, nachdem der frühere Holzbau in die Jahre gekommen war.

Die Helfer der ‚Deutschen-Lebens-Rettungs Gesellschaft‘ haben jetzt einen Aufenthaltsraum, Duschen. Auch ein neuer Rettungswagen wurde in Betrieb genommen. ‚Baywatch Hamburg‘ kann in diesen Tagen bei Bestwetter und mit dem neuen imposanten Bau am Rissener Ufer in die nächste Staffel gehen.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen