Der bekannte IT-Spruch, ’never touch a running system‘, galt offenbar nicht. Vom 28.-30. Juli ging nichts oder nur wenig in den Kundenzentren. Grund war eine Panne bei der Systemumstellung, die der technische Dienstleister, die AöR Dataport, vornahm. Bei dem Update wurden kurzerhand Kundenzentren aller sieben Bezirksämter, darunter auch alle Stellen in Altona, lahmgelegt. „Kunden“ wurden unbefristet vertröstet. Für die Ausstellung von Ausweispapieren gab es keine Möglichkeit. Vorab vereinbarte Termine müssen von den in der Ferienphase ohnehin dünn besetzten Kundenzentren jetzt zusätzlich abgearbeitet werden.

IT-Fachleute kritisierten, dass bei einem solch schwerwiegenden Update keine sofortige Rückmigration auf das bis zu dem Zeitpunkt funktionierende System möglich war. Aktuell läuft laut Dataport eine Art „Bypass“. Das bedeutet auch, dass es einen weiteren Zeitpunkt für eine Umstellung auf die neue Infrastruktur geben wird. Für ‚Kunde Bürger‘ bleibt es vorerst bei längeren Wartezeiten.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen