Die Sozialbehörde plant auf einem Gelände in der Notkestraße 25 (leerstehendes Gewerbegrundstück, ehemaliges Firmengelände der DHL) die Errichtung der bislang größten Folgeunterkunft im Bezirk für bis zu 650 Flüchtlinge und Wohnungslose. Ab Mitte 2016 soll die Einrichtung zur Verfügung stehen, Gebäude entsprechend errichtet werden. Anwohner und Nachbarn sind am Montag, 31. August, ab 18:00 Uhr zu einer Anhörung des Sozialausschusses im Hörsaal von DESY (Gebäude 5), Notkestraße 85, eingeladen.

Bei der Sitzung der Bezirksversammlung Altona in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass in unmittelbarer Nähe auch eine neue Erstunterkunft (Parkplatz Grün) geprüft wird.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen