Im Wege des des einstweiligen Verfahrens (sog. Eilantrag) hat die Initiative ‚Pro Wohnen Ottensen‘ eine angekündigte Klage beim Verwaltungsgericht Hamburg eingereicht. Ziel sei es, einen sofortigen Stopp für den Bau auf dem Zeiseparkplatz zu erwirken. Aktuell wird nach Informationen von ALTONA.INFO eine Tiefgarage errichtet. Im weiteren Verlauf soll ein Bürogebäude entstehen.

Die Klage ist am 28.09. zugestellt worden, was vom Gericht bestätigt wird. Wann die Kammer über die Sache entscheide, war am 29.09. noch nicht absehbar. Die Klage richtet sich gegen die Baugenehmigung, die das Bezirksamt Altona dem Bauherrn im Mai 2015 ausgestellt hat.

Das Bürgerbegehren wurde am 28.10.2014 beim Bezirksamt Altona angemeldet. Ein Antrag auf Erteilung eines Bauvorbescheides ging beim Amt bereits am 11.09.2014 ein. Im weiteren Verlauf sammelte die Initiative Unterschriften und erreichte über das ‚Drittelquorum‘ eine sogenannte ‚Sperrwirkung‘. Das Amt berief sich auf den Vorbescheidsantrag und genehmigte den Bauantrag im Mai 2015. Die Initative sieht sich um die Sperrwirkung gebracht.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen